skip to Main Content
Skyr-Brötchen Für Die Guten Vorsätze

Skyr-Brötchen für die guten Vorsätze

Seid Ihr gut ins neue Jahr gekommen? Schafft Ihr es immer noch zu Euren guten Vorsätzen zu stehen? Für einen guten Vorsatz - Abnehmen oder Gewicht halten - habe ich Euch wirklich sehr leckere Skyr-Brötchen mitgebracht. Das Rezept ist von Kiki aus der WW-Community. Ich habe allerdings lieber frische Hefe anstelle von Trockenhefe genommen. Sie sind schnell gemacht. Das nächste Mal mache ich gleich die doppelte Menge an Brötchenteig, damit ich welche auf Vorrat einfrieren kann. 
Je nachdem, wie groß Deine Brötchen sind, haben sie je drei bis vier SP. Ich habe sieben Brötchen aus dem Teig geformt. 

Für sieben Skyr-Brötchen à 3,5 SP

  • 225 g Mehl
  • 200 g Skyr
  • 50 g 0,1 % Joghurt, zimmerwarm
  • 1 Ei
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 15 g Halbfettmargarine, zimmerwarm
  • 1 TL Salz

1.Die Hefe in einer Tasse zerbröseln, 1 TL Zucker und 1 TL Wasser darüber geben. Warten, bis sich die Hefe etwas aufgelöst hat, dann glatt rühren. 2.In der Zwischenzeit Mehl, Skyr, Ei, Margarine, Joghurt und Salz in eine Schüssel geben. 3.Die verflüssigte Hefe zugießen und mit den Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handmixer zu einem Teig verarbeiten. 4.In eine mit Trennspray eingesprühte Schüssel legen und gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln.

5.Mit der Teigkarte nun sieben Brötchen abstechen und rund formen. Wenn der Teig zu sehr kleben sollte, kannst Du etwas Mehl auf Deine Hände geben. 
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals gehen lassen. 6.Dabei den Backofen ordentlich vorheizen (Umluft 175 Grad). Meine Brötchen haben 25 Minuten gebacken. Um den Brötchenboden noch etwas knuspriger zu bekommen, habe ich sie die letzen 5 Minuten einfach umgedreht und so fertig gebacken.  

Ergänzung: Ich habe heute eine neue Version dieser Skyr-Brötchen gebacken. Da hat eines nur noch 2,8 SP! Das habe ich geändert:  Halbfettmargarine weglassen, 15 g frische Hefe nehmen und  3 TL Flohsamenschalen im Joghurt anrühren und quellen lassen, dann zum Teig geben.  Aus dem Teig ließen sich 8 schöne Brötchen formen. 

Kommt gut voran mit den „guten Vorsätzen“ und lasst Euch die Brötchen schmecken. 
Liebe Grüße
Elisabeth

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
    1. Das freut mich Ingrid! Ich bringe Dir heute zum WW-Treffen welche zum Testen mit. sogar für nur 2,8 SP!
      Liebe Grüße Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
Close search
Suche