skip to Main Content
Frosé, Der Ultimative Drink Aus Amerika

Frosé, der ultimative Drink aus Amerika

Frosé - eine Möglichkeit sich gepflegt abzukühlen
Die „einzige“ Möglichkeit, sich zur Zeit wirklich abzukühlen ist wohl im Augenblick die, einfach in einen kühlen See zu springen….bevor Du allerdings zum See fährst, könntest du ja noch alles vorbereiten für den Frosé am Abend. 
Viel vorzubereiten gibt es nicht. Einfach den Roséwein in eine Kunststoffflasche umfüllen und einfrieren. Himbeeren mit Zucker und Wasser aufkochen, abseihen und kühl stellen. Das war's. Und wenn Du dann heimkommst ist alles blitzschnell im Mixer zu einem köstlichen Frosé gemixt.
Probier es aus. Wir waren total begeistert! Habt schöne Sommertage! Liebe Grüße Elisabeth

Frosé (für 4 kleine Gläser)

  • 400 ml Roséwein
  • 100 g Himbeeren
  • 70 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 2 TL Zitronensaft
  • evtl. Himbeeren zur Dekoration
Den Wein in eine Plastikflasche füllen und diese leicht zusammendrücken. Fest zuschrauben und im Gefrierschrank mindestens 6 Stunden oder über Nacht gefrieren lassen. Die Himbeeren mit dem Wasser und dem Zucker aufkochen und 5 Minuten leicht köcheln lassen. Zitronensaft zugeben und alles durch ein Sieb streichen. In den Kühlschrank kühlen.
Den gefrorenen Wein und den Himbeersirup in einen Mixer geben und mixen bis die gewünschte Konsistenz vorhanden ist. Es sollte aussehen wie Sorbet. 
Auf Gläser verteilen und Cheers!

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche