skip to Main Content
70 Jahre „culinary Excellence“ Im Mövenpick Berlin

70 Jahre „culinary excellence“ im Mövenpick Berlin

70 Jahre „Culinary excellence“ im Mövenpick Weinkeller Berlin

(Dieser Beitrag enthält Werbung für Mövenpick) Vor 70 Jahren im Jahr 1948 gründete Ueli Prager das Mövenpick. Er war der Erste, der Flaschenweine im Ausschank im Glas einführte. Der erste Mövenpick Weinkeller wurde in Zürich-Enge eröffnet. Bald schon folgten weitere Weinkeller in der Schweiz und später in Deutschland. In eben einen dieser Weinkeller bin ich auf persönliche Einladung von Küchenchef Daniel Kuhlmey, zusammen mit Julia von zartbitter&zuckersüß, gekommen. Julia war so nett und holte mich in Bayreuth ab. Nürnberg - Bayreuth - Berlin.

Wenn Blogger sich treffen, gibt es immer Unmengen zu erzählen, und dafür bleibt auf größeren Bloggertreffen kaum Zeit. Das war toll! Freie Fahrt und gute Gespräche. Danke Julia!

Im Hotel angekommen begrüßte uns Daniel ganz herzlich und gemeinsam planten wir unseren Aufenthalt. Am Abend sollte es in den Weinkeller gehen - gutes Essen garantiert und Mövenpick Wein testen. Am Freitag würde Daniel uns eine exklusive Tour durch seine Welt geben und uns was „Nettes“ kochen - wie er es nannte. Nicht zu vergessen: Natürlich hatte jede von uns ein besonderes Zimmer. Ich durfte im Mövenpick SLEEP nächtigen, wo sich u.a. bei meinem Bett der Härtegrad extra einstellen ließ. Was soll ich sagen? Ich habe wirklich besser geschlafen, als ich für gewöhnlich tue, wenn ich unterwegs bin! 

Zur 70 Jahrfeier im Mövenpick-Weinkeller haben sie sich wirklich etwas einfallen lassen! „Mövenpick-Tradition“ völlig neu interpretiert. Ich kann gar nicht sagen, was ich am Leckersten fand. Ich war völlig überwältigt von den Geschmackserlebnissen, die sich mir auf jedem Teller boten. Daniel und sein Team haben wahrlich gezaubert. Alles dargereicht vom überaus freundlichem und zuvorkommendem Service. Ich sag nur: 4 Sterne! 

Ich war den ganzen Abend lang umgeben von Rindfleisch-Tatar, Jakobsmuscheln bis hin zu Karottenwaffeln...Was für ein Glück, dass wir die Rezepte mitbekamen. Weiter unten präsentiere ich euch meine Version des exklusiven Avocado-Tatars, welches ich am liebsten mochte. Eine Neuinterpretation des traditionellen Rindstatars von vor 70 Jahren.  Dazu bitteschön ein Glas Mövenpick Wein „Alleskönner“.

Es war ein ausgesprochen schöner Abend mit feinem Essen, gutem Wein und netten Menschen. Einfach mal wegfahren und es sich gut gehen lassen. Ich habe es sehr genossen. Danke an Daniel Kuhlmey und Frank Hörl für die überaus großzügige Einladung! Vor allem für die Zeit, die Du Dir, Daniel,  am nächsten Tag für uns genommen hast. Es hat schon was, während des laufenden Betriebs hinter die Kulissen einer so großen Küchen schauen zu dürfen. Wie ein präzises Uhrwerk laufen die Prozesse dort ab. Jeder weiß genau was wann, wie und wo zu tun ist…und kein lautes Wort. Eine überaus fröhliche Küche bot sich mir.

Vom Wareneingang durch die unzähligen (!) Kühlräume bis hin in das Herz, die Küche. Überall begegneten uns fröhliche Gesichter. Ich denke, das steht und fällt mit der ganz persönlichen Art, wie Daniel, ein Berliner durch und durch, seine Küche leitet. Er hat seine Kochausbildung bei Mövenpick gestartet und ist über viele Stationen jetzt Küchenchef im Mövenpick Hotel Berlin. Daniel ist der „Company“, wie er sie liebevoll nennt, wirklich verbunden. Das hörst man in jedem Satz. 

Avocado-Tatar im Glas (3-4 Portionen)

 

  • 4 Tomaten, geschält und ausgehölt
  • 4 Rosmarinzweige
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 2 Avocados, geschält und fein gewürfelt
  • 30 g Zucchini, fein gewürfelt
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Toastbrot
  • 4 Riesengarnelen, angebraten 

 

Hier kommt jetzt meine Interpretation des Avocado-Tatars, für die echte Version nehmt ihr Euch einfach ein Wochenende in Berlin vor. Checkt ins Mövenpick ein und lasst Euch verwöhnen. Spaziert durch Berlin und genießt, was Daniel und sein Team für Euch kochen. Ihr werdet es nicht bereuen, versprochen! 

Den Backofen-Grill vorheizen. Die Tomatenhälften auf die Rosmarinzweige legen. Salzen und Pfeffern. Mit Olivenöl beträufeln und ca. 10 Minuten übergrillen. Abkühlen lassen und fein hacken. In einem Sieb abtropfen lassen. Mit Zitronensaft abschmecken. Die fein gewürfelte Avocado mit der Zucchini und 1 EL Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Avocado-Tatar in Gläser füllen, obenauf die gehackten Tomaten geben und die angebratenen Riesengarnelen in die Mitte setzen. Dazu einfach eine Scheibe Toast und ein Glas Weißwein. 

Danke nochmal an Daniel für die Inspiration! Ich freue mich schon auf weitere Besuche in Berlin.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche