IMG 0024

Butter

Butter (aus der „Aus Milch gemacht“-Rezension)
ergibt ca. 130 g Butter

300 ml zimmerwarme Schlagsahne
500 ml eiskaltes Wasser
Salz

Das kalte Wasser mit einigen Eiswürfeln neben die Küchenmaschine stellen. Die Sahne in die Küchenmaschine geben und solange mixen, bis sich hellgelbe Butter von einer milchig-weißen Flüssigkeit absetzt. Letzteres ist die Buttermilch. Die Buttermilch abgießen. Diese kann getrunken oder verkocht werden. Nun ca. 100 ml eiskaltes Wasser zur Butter geben und weiter mixen, bis die Flüssigkeit milchig ist. Wieder abgießen und den Vorgang noch drei bis viermal wiederholen.
Nun die Butter salzen und mit dem Kartoffelstampfer geschmeidig stampfen. Die austretende Flüssigkeit immer wieder abgießen.
Die Butter nun in eine Form streichen und im Kühlschrank kühlen.
Um die Butter in einem altem Buttermodel zu formen musst du Folgendes beachten:
Model am Vortag ca. 4 Stunden in Wasser einweichen, abtrocknen und über Nacht einfrieren. Die fertige Butter nun in das gefrorene Model streichen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Durch das Auftauen des Models wird Wasser abgegeben. Dabei trennt sich die Butter aus der Form, wenn die Form 3—4 mal fest auf die Tischplatte geklopft wird.

Hier geht es zur „Aus Milch gemacht“-Rezension.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche