Überspringen zu Hauptinhalt
Strudelpäckchen Aus Der Love-Rezension

Strudelpäckchen aus der Love-Rezension

Knusprige Strudelpäckchen mit geräucherter Makrele aus der Love-Rezension
 

  • 1 Packung Strudelteig#
  • 30-40 g Butter, zerlassen
  • Für die Füllung:
  • 1 kleiner Apfel
  • 2 Rote Beten, gekocht und geschält
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 250 g geräucherte Makrele
  • 50 ml Sahne
  • 2 EL Creme frâiche
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
     
  • Für die Sauce:
  • 150 ml Sahne
  • frischer Dill
  • 1 EL Meerrettich


     

    1.Zuerst die Füllung zubereiten: Äpfel entkernen und zusammen mit den Roten Beten und Lauchzwiebeln grob hacken. Vom Makrelenfilet 6 kleine Stücke zurückbehalten. Die restliche Makrele mit der Sahne, Creme frâiche und den gehackten Zutaten in der Küchenmaschine pürieren.
    2. Mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Die Masse im Kühlschrank nochmal gut durchkühlen lassen.

    3.In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 Grad vorheizen. In einem Muffinblech 6-7 Mulden ausfetten oder mit Papierförmchen auskleiden.
    4. Den Strudelteig in 10 x 10 cm große Quadrate schneiden (du brauchst pro Päckchen 5 Blätter). In jede Mulde immer ein mit Butter bestrichenes Strudelblatt legen. Das machst du immer versetzt, bis in jeder Mulde 4 Blätter fächerartig aufeinanderliegen. 

    5. Jetzt füllst du die Masse ein, klappst die Strudelteig-Seiten zur Mitte hin und gibst zum Abschluss ein, wieder mit Butter bestrichenes und leicht zerknülltes Strudelblatt oben drauf. 
    Die Strudelpäckchen im Ofen 8-12 Minuten backen. (Meine waren 25 Minuten im Ofen). 
    Nach dem Backen gut auskühlen lassen.
    6. In der Zwischenzeit die Sauce dazu machen: Saure Sahne, gehackten Dill und 1 EL Meerrettich miteinander vermischen und mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche