IMG 0009

Haselnuss-Orangenblüten-Kuchen „Findikli Portakalcicek Keki“

Noch mehr Inspirationen zu Rezepten mit Gewürzen findet man in:"Granatapfel Sumach & Zitrusduft".

In Bayreuth gibt es seit 2010 einen wunderbaren Gewürzladen: „Das Würzhaus“ von Rafiye Jainz. Bereits ihre Vorfahren waren Gewürzhändler in der Türkei. Rafiye Jainz hat ein unglaubliches Gewürzwissen. Auf der Suche nach Backideen mit neuen Gewürzen habe ich sie deshalb gefragt, ob sie mir nicht ein paar besondere Familienrezepte verraten könnte. So sind wir auf die Idee gekommen, eine kleine Serie vorzubereiten, bei der jedes Mal ein anderes Gewürz im Mittelpunkt steht. Heute geht es um den

Kardamom:

Gesundheitsfördernde Eigenschaften
Kardamom dient der Stärkung von Körper und Geist, wirkt krampflösend und regt Magen und Gallensäfte an. Er schützt die Magenschleimhaut und gilt als aphrodisierendes Gewürz.

Verwendung in der Küche
•         Perfektes Kaffeegewürz
•         Zum Aromatisieren von schwarzem Tee
•         Zutat für den indischen Gewürztee „Chai“
•         Lebkuchengewürz
•         Zutat für English Ginger Bread und skandinavischen Pfefferkuchen
•         Eignet sich für süße und salzige Gerichte
•         Zutat für indische und orientalische Gerichte

Harmoniert mit folgenden Gewürzen und Zutaten
•         Anis
•         Kümmel
•         Fenchel
•         Nelken
•         Sternanis
•         Zimt
•         Zitrus- und Orangenschalen
•         Vanille

Und hier nun das besondere Familienrezept von Rafiye Jainz, ein türkischer Kuchen mit Kardamom, den bereits ihre Großmutter gebacken hat:

Haselnuss-Orangenblüten-Kuchen „Findikli Portakalcicek Keki“

Haselnuss-Orangenblüten-Kuchen „Findikli Portakalcicek Keki“
Sirup:
150 ml Wasser
250 g Zucker
3 EL frischer Orangensaft
Schale von einer Orange
1—2 EL Orangenblütenwasser
(bekommt man in der Apotheke. Es muss zum Verzehr geeignet sein)
Teig:
5 getrennte Eier
200 g Zucker
250 g gemahlene Haselnüsse
1/2 TL Kardamom

Zum Servieren:
200 g Joghurt
1 EL Puderzucker
Evtl. Schale einer Orange zur Blüte gedreht

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Für den Sirup das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Zucker und Orangensaft dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen, bis sich der Zucker gelöst hat und ein Sirup entstanden ist. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und dann die Zesten der Orangenschalen und das Orangenblütenwasser zugeben.
Für den Teig die Eiweiße steif schlagen und die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. Haselnüsse sieben und mit dem Kardamom mischen und unter die Eigelbmasse rühren. Den Eischnee unterheben.
Der Kuchen kann in einer Kastenform oder einer flachen Brownie-Form gebacken werden. Form fetten und mit Backpapier auskleiden. Teig einfüllen und im Ofen 25‒30 Minuten backen. Den noch heißen Kuchen mit dem Orangenblütensirup tränken. Auskühlen lassen.
Zum Servieren kann man den Joghurt mit 1 EL Puderzucker glattrühren und dazu reichen.
Es ist ein sehr süßer und aromatischer Kuchen. Eher als Dessert gedacht.

Nächste Woche steht dann rosa Pfeffer im Mittelpunkt…

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche