20160124 0005 Kopie

Lemon-Meringue-Pie aus der „Süßer Sonntag“ Rezension

Pie-Boden :
200 g Mehl
100 g Butter
1 Prise Salz
1 EL Puderzucker
 
Füllung:
3 Bio-Zitronen
3 EL Mehl
3 EL Speisestärke
190 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eigelb
2 EL rote Marmelade
 
Meringue:
5 Eiweiß
190 g Zucker
1/2 TL Weinstein
Butter für die Form
 
Das Mehl mit der in Stückchen geschnittenen Butter, Puderzucker, Salz und nach Bedarf Eiswasser (ich habe 2 EL gebraucht) rasch zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt im Kühlschrank 1 Std. ruhen lassen. Zitronen waschen, Schale abreiben und auspressen. Mehl, Stärke, Zucker und Salz in einen Topf geben und vermischen. Langsam 375 ml Wasser zugeben und aufkochen, bis die Füllung cremig ist und glänzt. Rasch die Dotter zugeben und den Zitronensaft mit der Zitronenschale einrühren. Ofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Form (22 cm Ø) fetten, Teig ausrollen und in die Form legen. 

Den Boden mit einer Gabel einstechen und 15 Minuten blind backen. Füllmaterial herausnehmen und weitere 5 Minuten backen. Abkühlen lassen. Ich habe den Boden einen Tag vorher gebacken, so bin ich am Sonntag nicht den ganzen Vormittag in der Küchen gestanden.

Ofen auf 140 Grad einstellen (Umluft 120 Grad). Die Füllung auf den Boden geben und 25 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Meringue zubereiten. Eiweiße mit dem Zucker und dem Weinstein (zur Stabilisierung) sehr steif schlagen. Pie aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) stellen. Zwei EL Marmelade in die Mitte geben und die Meringue bis über den Rand darauf verteilen. Im Ofen ca. 5 Minuten backen, bis die Spitzen leicht braun sind. 
Nach dem Abkühlen rasch servieren. Nicht in den Kühlschrank stellen, da die Meringue sonst zäh wird.
WOW! Was für ein Sonntagskuchen! Der Aufwand lohnt sich! 
Hier geht es zur Rezension: KLICK

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche