IMG 0011

Holunder-Birnen-Grütze mit Eis

Holunder-Birnen-Grütze mit Eis (aus der Apfel, Zwetschge und Holunder Rezension). Zur Rezension hier: KLICK

Für die Grütze:
300 g Holunderbeeren
300 g Birnen
1/2 Zitrone
250 ml Rotwein
150 ml Birnensaft
4 EL brauner Zucker
1 Nelke
4 Blatt Gelatine
2 TL Stärke
 Eis

Die Holunderdolden abspülen und die Beeren von den Stielen zupfen. Die Birnen schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Den Rotwein und den Birnensaft aufkochen. 3 EL davon zum Stärke anrühren verwenden. Zucker, Nelke, Zitronensaft und Zitronenschale zugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Birnenwürfel und Holunderbeeren hineingeben und weitere 5 Minuten bei mäßiger Hitze garen. 
Die Gelatine 5 Minuten in Wasser einweichen. Die angerührte Stärke unter die heiße Grütze rühren und weitere 5 Minuten kochen. Vom Herd nehmen, die Nelke entfernen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. 
Die heiße Grütze auf Dessertschalen verteilen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
Mit einer Kugel Vanilleeis servieren. Ich kann mir auch sehr gut etwas Vanillepudding dazu vorstellen.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche