Mit Der Tischdekoration Für Weihnachten, Die Du Bei Ediths Reichlich Finden Kannst, Kommst Du Ganz Schnell In Eine Ganz Besondere Stimmung.

Haselnuss-Gewürzkekse inklusive Tischdekoration zu Weihnachten (Werbung)

Ende September bekam ich die Anfrage, ob ich nicht Lust hätte, mir ein paar schöne Sachen bei ediths auszusuchen und in einem Blogbeitrag zu verwenden. Daraus sollten Tischdekorationen zu Weihnachten entstehen - aber ich konnte mir frei aussuchen, was ich wollte. Herzlichen Dank dafür! 
Gleich auf der Startseite von ediths schlägt einem das Herz höher (vorausgesetzt man steht auf „Deko“).
Man kommt ganz schnell in Weihnachtsstimmung, obwohl doch gerade überall Kürbisse für Halloween dekoriert werden.
Ich jedenfalls war hin und weg und habe mir einiges Schönes ausgesucht. Für meinen ersten Tischdekorations-Beitrag habe ich mir erst einmal einiges zum Advent ausgesucht - bevor es dann glänzend und funkelnd zur Weihnachtszeit übergeht (der Beitrag kommt demnächst - sei gespannt!).

Ich bin für Anfang bei Schwarz, Grau und Metall geblieben. Die Metallsterne und der Kranz sind von ediths. Der zauberhafte Metallteller in meiner Tischdekoration ist von iblaursen. Dazu passen sehr gut einige ältere Zinnsachen, die ich ohnehin da hatte. Für mich darf es im Advent - eigentlich ja Fastenzeit - gerne noch etwas dezenter und reduzierter sein, bevor es dann glitzernd und glänzend wird zum Weihnachtsfest. Wie wäre es mit der ovalen Zinkschale, die ganz wunderbar als Tablett in der Tischdekoration funktioniert? Da sähen auch Kerzen hübsch drin aus - sie ist ebenfalls von ediths.
Machen Dir die Bilder Lust, schon mal bei ediths vorbeizuschauen und dich inspirieren zu lassen? Dann nichts wie rüber zu ediths!

Nun aber zu meinen Haselnuss-Gewürzkeksen. Der Teig lässt sich auch ganz prima mit Kindern ausstechen.

Haselnuss-Gewürzkekse

  • 100 g Haselnüsse
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Muscovado-Zucker
  • 3 TL klarer Kopf von Sonnentor
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei


1.Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. 2. Das Mehl mit den Haselnüssen und dem Backpulver mischen. 3. Die Haselnüsse in der Pfanne rösten und anschließend in einem trockenen Handtuch die Schale abrubbeln und grob hacken. Die gehackten Haselnüsse auf den Backblechen verteilen.

4. Butter, Zucker, Gewürz und Salz kräftig verrühren. Das Ei zugeben und schaumig schlagen. 5. Mehlmischung einarbeiten und zu einem Teig kneten. Den Teig in zwei Portionen aufteilen und in Klarsichfolie gewickelt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen. Ich lege ihn über Nacht in den Kühlschrank. Einfach eine Stunde vor der Verarbeitung rausnehmen. 6. Den Teig auf etwas Mehl ca. 3 mm dick auswellen und die Kekse ausstechen und auf die Haselnüsse legen. Leicht andrücken. Im Ofen ca. 10-12 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

    1. Dankeschön! Und warst Du schon stöbern? Ich habe heute wieder ein Paket von Ediths bekommen…ich konnte mir den Sale doch nicht entgehen lassen…
      Liebe Grüße Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche