skip to Main Content
Dänisches Vollkornbrot, Natürlich In Der Kastenform

Dänisches Vollkornbrot, natürlich in der Kastenform

Das ursprüngliche Rezept ist aus Simon Bajadas „New Nordic“. Ich habe daraus zwei Versionen gemacht. Eine etwas süßere Roggenvollkornbrot-Variante und eine Variante mit Weizenvollkorn. Beide haben uns sehr gut geschmeckt, die Weizenvariante mochten wir aber etwas lieber. Entscheidet selbst!

Roggenvollkornbrot
Eine Kastenform (30 cm)

  • 150 g Grünkernschrot
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 75 g Leinsamen
  • 280 ml Wasser
  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 10 g frische Hefe oder 1/2 TL Trockenhefe 
  • 2 TL Salz
  • 1 1/2 EL Honig
  • 1 EL Gerstenmalz
  • 180 ml Wasser

1.Die Kastenform mit Backpapier auskleiden. 2. Den Grünkernschrot mit den Sonnenblumenkernen und den Leinsamen in den 280 ml Wasser für 18-24 Std einweichen.
3. In einer zweiten Schüssel Mehl und in 180 ml Wasser aufgelöste Hefe (mit einer Prise Zucker) vermengen und ebenfalls 18-24 Std. bei Zimmertemperatur reifen lassen. 

4. Nach 18-24 Std. die Grünkernmischung zur Mehlmischung geben, Honig, Gerstenmalz und Salz hinzufügen und alles gut 5 Minuten kneten. Es entsteht ein gut fester Teig. In die Form geben und 2 Stunden gehen lassen. Rechtzeitig den Backofen auf 180 Grad vorheizen und das Brot dann 70 Minuten backen. Aus der Form nehmen und nochmals für 10-15 Minuten in den Ofen geben, damit die Seiten auch knusprig werden. Wirklich komplett auskühlen lassen, bevor Du es anschneidest.

Weizenvollkornbrot

 

  • 150 g Grünkernschrot
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 75 g Leinsamen
  • 280 ml Wasser
  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 10 g frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Gerstenmalz
  • 1 TL Brotgewürz
  • den Honig weglassen
  • 180 ml Wasser

 

Die Verarbeitung ist wie oben. Welche der beiden Varianten findest du am leckersten? Sie sehen ja fast gleich aus, schmecken aber doch sehr unterschiedlich. Du bekommst in beiden Fällen ein schweres, feuchtes und gut duftendes Brot. 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Liebe Elisabeth,
    bin zum ersten mal auf Deinem schönen blog weil ich dän. Vollkornbrot backen will. Ich komme mit den Wasserangaben im Rezept nicht klar: 300ml, 280ml, 180ml?? Sicher kannst Du helfen, dank Dir imi voraus.
    Angelika

    1. Liebe Angelika, ich habe die Verwirrung aufgelöst. Im Originalrezept von Simon Bajada stand 300 ml. Das war zuviel. So ist die Verwirrung entstanden. Vielen Dank für den Hinweis. Ich hoffe, dass Dein Brot gelingt. Bajada schreibt….es ist ein Teig, der an Zement erinnert….
      Liebe Grüße Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche