20151229 0032 Kopie

Gefüllte Hefebrötchen

Gefüllte Hefebrötchen aus der „Alles außer süß“ Rezension

Für den Teig: 
550 g Mehl
1 1/2 EL Trockenhefe
50 ml Milch
2 Eier
50 ml Rapsöl
1 EL Zucker
1 TL Salz
1 Eigelb
1 EL Milch
Sesam
Öl zum Einfetten

Für die Füllung
180 g Rinderhackfleisch 
1 EL ÖL
3 TL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
2 TL Paprika
1/2 Bund Koriander (ich habe Petersilie verwendet)
1 EL Schmand
Salz und Cayennepfeffer

Mehl in eine Schüssel geben. 150 ml Wasser mit der Milch erwärmen und mit Eiern, Öl, Zucker und Salz zum Mehl geben. Zu einem glatten Teig kneten. Die Schüssel leicht ölen, abdecken und den Teig eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Hackfleisch-Füllung herstellen: Hackfleisch in Öl krümelig anbraten (ich habe das Öl weggelassen, da das Hackfleisch fettig genug war). Tomatenmark unterrühren, Knoblauch hineinpressen und alles mit Paprika, Cayennepfeffer und Salz würzen. Petersilie hacken und zusammen mit dem Schmand in die Hackfleischmischung geben. 

Den Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen.
Den Teig kurz durchkneten und in 16 Teile teilen. Jeweils ein Teil flach drücken, einen Teelöffel Hackfleisch in die Mitte geben und mit dem Teig umschließen. Einen Kugel formen und mit der Nahtstelle nach unten auf das Blech legen. Mit einem Tuch zudecken und nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. 
Das Eigelb mit 1 EL Mich vermischen. Die Brötchen damit bestreichen und mit Sesam bestreuen. Im Ofen ca. 30 Minuten goldgelb backen. 

Sie passen z.B. super zur Kürbissuppe als Brotbeilage. 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche