Superfood Cookies, Getestet Und Für Gut Befunden!

Süßkartoffel-Sesam Cracker aus der der Superfod Cookies-Rezension

Superfood Cookies, getestet und für gut befunden!

Süßkartoffel-Sesam-Cracker aus der "Superfood Cookies-Rezension"
Zutaten für ca. 55 Stück

  • 1-2 Süßkartoffeln
  • 85 g Dinkelmehl
  • 85 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g kalte Butter
  • 1 TL Ahornsirup
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • Sesam zum Bestreuen

1. Für das Süßkartoffelpüree je nach Größe 1-2 Süßkartoffeln in Alufolie gewickelt ca. 50 Minuten bei 180° Grad Umluft im Ofen backen. Die Schale entfernen und das weiche Innere pürieren. 
Das kann man ganz wunderbar vorbereiten und portionsweise einfrieren.
2. Die Dinkelmehle mit dem Salz und dem Backpulver in einer großen Schüssel vermengen. Die Butter in feinen Würfeln dazugeben und mit 20 g Süßkartoffelpüree und dem Ahornsirup zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. 
3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2-3 mm dick ausrollen und mit einem Teigrädchen rautenförmig ausschneiden. Ich habe die Teigplatte vor dem Ausstechen im Gefrierschrank gekühlt, so ging es noch einfacher! 
4. Die Süßkartoffelrauten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und für 15 Minuten kühl stellen.
5. Den Backofen auf 150° Grad Umluft vorheizen. Die gekühlten Cracker erst mit einem Pinsel fein mit Wasser bestreichen und dann mit Sesam bestreuen. Schließlich ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene knusprig backen. 

Wir finden: Etwas mehr "Würze" wie z.B. Chili oder Parmesan würde die Superfood Cookies verbessern. 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Liebe Elisabeth,

    tolles Foto mal wieder! Ich werde gleich Eurem Rat folgen und auch ein wenig würziger sein und nehme hier vielleicht ein wenig Chili, das stelle ich mir ganz gut vor zusammen mit Süßkartoffel und Ahornsirup. Wie schön, wenn andere schon mal was ausprobiert haben und Tipps zum Optimieren geben.

    LG Ira

    1. Guten Abend Ira, Danke :). Lass mich wissen, wie Du die Würzung mochtest…
      Lieben Gruß
      Elisabeth
      PS: schreibe gerade die Zutaten für die Orangen-Florentiner auf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche