Standardbuch Zur Weihnachtsbäckerei, Zimtstern Und Zitronenküsschen.

Zimtstern und Zitronenküsschen (das himmlische Weihnachtsbuch) Rezension

Sicherlich haben wir alle schon einige Backbücher in den Regalen. Angefangen bei den Notizen, wie unsere Großmütter und Mütter die klassischen (Familien-)Kekse und Gebäcke zu Weihnachten herstellten bis hin zur letzten Neuerscheinung, weil wir einfach süchtig nach neuen Back- und Kochbüchern sind…
Ich möchte euch noch ganz schnell und kurz vor Weihnachten (bei mir ist die Backsaison noch nicht abgeschlossen - wir verzehren im Augenblick aber erstmal die vielen geschenkten Kekse) das neue weihnachtliche Backbuch aus dem Jan Thorbecke Verlag vorstellen. Hier geht, wie immer, ein herzliches Dankeschön an den Jan Thorbecke Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Besonders ins Auge springen zu allererst die ganzseitigen Fotos zu jedem einzelnen Rezept. Sie sind allesamt perfekt und ansprechend. Sie harmonieren gemeinsam in dem Buch ganz wunderbar miteinander. Von Klassikern wie Vanillekipferl bis hin zu Gewürzkuchen in neuen Varianten ist das Buch vollgepackt mit Köstlichkeiten, die es sich auszuprobieren lohnt.

Standardbuch zur Weihnachtsbäckerei, Zimtstern und Zitronenküsschen.

Das Buch teilt sich ein in:

Weihnachtliche Plätzchen, Riegel, Cookies und Kekse
Stollen und Lebkuchen
Weihnachtliche Kuchen und Küchlein

Aus dem ersten Kapitel habe ich mir als Testrezept die Schokoladen Bärentatzen (Seite 14) ausgesucht. Sie ließen sich hervorragend vorbereiten und backen. Es dünkte mich allerdings zuerst, dass 250 g Butter etwas viel sein könnten - dennoch schmeckten sie damit auch sehr gut. Und wer will schon zu Weihnachten an Diät denken?  
Das zweite Testrezept, der Bratapfelkuchen (Seite 164) kommt aus dem Kapitel "Weihnachtliche Kuchen und Küchlein". Ich hatte keine 25 x 25 cm Form und habe stattdessen eine runde Form verwendet, was aber dem Geschmack natürlich keinen Abruf tat. Die Idee, Bratäpfel im Teig zu versenken ist nicht neu - doch der Nussteig drum herum brachte mir einen neuen Geschmack. Der Kuchen ist süß und schwer und braucht unserer Meinung nach unbedingt Sahne oder Vanilleeis dazu, was ihm etwas Leichtigkeit bringt.

Standardbuch zur Weihnachtsbäckerei, Zimtstern und Zitronenküsschen.

Aufgrund der vielen guten und stimmungsvollen Fotos in diesem weihnachtlichen Backbuch kommt es mir fast wie ein Bilderbuch zur Einstimmung auf die Adventszeit vor. Warum auch nicht? Ich genieße es auch einfach nur darin zu blättern, die Bilder anzusehen und mich neu inspirieren zu lassen. Es eignet sich hervorragend als Geschenk, weil es mit seiner Vielfalt an neuen oder abgewandelten Rezepten und Backideen frischen Wind auf den Adventsteller bringt. 

Du brauchst noch ein Geschenk? Wie wäre es damit, ein paar Bärentatzen zu backen und zusammen mit dem Buch zu verschenken? 

Zimtstern und Zitronenküsschen, Jan Thorbecke Verlag der Schwalbenverlag AG, Ostfildern, September 2016, ISBN 978-3-7995-1093-6, 184 Seiten, Hardcover mit Leseband, 24,99€

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche