IMG 0063

Ziegenkäse-Flammkuchen

Auf lecker.de gibt es einen Bloggerwettbewerb zum Thema Ziegenkäse. Wir sind aufgefordert,
uns ein Rezept mit Ziegenkäse auszudenken. Hier kommen meine zwei Ideen:
Zum einen „Feigen-Flammkuchen" mit frischen Feigen, Pinienkernen, Himbeer-Balsamico-Essig und Ziegenkäse, und zum anderen „Rote-Beete-Flammkuchen" mit Roter Beete, Walnüssen, Waldhonig und Ziegenkäse.

Den Flammkuchen-Teig finde ich genial. Super einfach zu machen und wirklich sehr gut mit verschiedenen Belägen zu kombinieren…probiert es einfach aus. Ich habe für ein Mittagessen einfach beide Varianten gleichzeitig gemacht. Sogar meine kleine Tochter mochte die Rote Beete!

Für 4 Personen/ergibt 6 kleine Flammkuchen oder ein Backblech

Für den Teig:
300 g Mehl
4 EL Olivenöl
150 ml Wasser
1 TL Salz

Feigen-Belag: (halbes Blech)
4—6 frische Feigen
200 g Französischen Ziegen-Frischkäse (Chavroux)
100 g Französischen Ziegenkäse zum Reiben
Pinienkerne nach Geschmack
Himbeer-Balsamico-Essig

Rote Beete-Belag: (halbes Blech)
400 g gekochte Rote Beete
200 g Ziegen-Frischkäse
flüssiger Waldhonig
Walnüsse nach Geschmack

Mehl, Öl, Wasser und Salz mit den Knethaken des Mixers zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.
Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Ziegen-Frischkäse mit etwas Wasser cremig verrühren, damit er sich leicht auf den Teigboden streichen lässt. Pinienkerne und Walnüsse in einer Pfanne getrennt anrösten, bis sie duften.
Den Flammkuchen-Teig nun entweder in kleine ovale Scheiben ausrollen oder einfach auf die Größe eines ganzen Backbleches. Mit dem Ziegen-Frischkäse bestreichen.
Feigen waschen und in Scheiben schneiden; ebenso die Rote Beete in Scheiben schneiden.
Feigen auf den Frischkäse legen, geröstete Pinienkerne darüber streuen, etwas festen Ziegenkäse darüber raspeln und leicht mit Himbeer-Balsamico-Essig beträufeln. Zum Servieren nochmals denselben Essig darüber träufeln und mit groben Pfeffer bestreuen.
Für den Rote Beete-Belag: die Rote Beete-Scheiben auf dem Frischkäse verteilen, die gerösteten Walnüsse darüber geben und Waldhonig-Tropfen darauf verteilen. Salzen und Pfeffern.

Beide Flammkuchen im vorgeheizten Ofen 15–25 Minuten backen.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche