IMG 0007 Kopie

Schokoladen-Fudge

Es ist schon etwas her, dass meine Tochter Helena und ich dieses Schokoladen-Fudge gemacht haben. Jetzt wo die weihnachtliche Zeit da ist, kann ich es endlich posten! Das ist ein ganz wunderbares Geschenk aus der eigenen Küche und wenn du es noch hübsch in eine kleine alte Tasse verpackst, wird der oder die Beschenkte dich anbeten! Es ist unglaublich gut! Die Inspiration dazu bekamen wir aus dem „Königlich und Köstlich“ Kochbuch. 

Für die Masse:
400 g Dose süße Kondensmilch
400 g Zucker
3 EL Zuckerrübensirup
110 g Butter
Mark einer Vanilleschote
100 g dunkle Schokolade, grob gehackt
2 TL Essig
Eine quadratische Brownieform (ca. 20 x 20 cm) mit Backpapier auskleiden. Kondensmilch, Zucker, Sirup und Butter zum Kochen bringen. Ungefähr 15-20 Minuten köcheln lassen. VORSICHT, dass es nicht anbrennt. Immer schön rühren und die Masse vom Topfboden schaben. Das Fudge ist fertig, wenn du einen Teelöffel davon in kaltes Wasser tropfen lässt und sich eine kleine weiche Kugel bildet.
Das Fudge von der Herdplatte ziehen und nun das Vanillemark, den Essig und die Schokolade kräftig (!) unterrühren. Die Masse in die Form gießen und ca. 20-30 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form heben und in große Würfel schneiden. Das Fudge sollte zum Schneiden noch weich sein. Wir haben es zum Kaffee genascht, auf Eis gebröselt und verschenkt!

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

    1. Danke Dir! Ja, sie waren relativ schnell weg …. Und verschenkt…alle wollten was:)
      Hast Du auch schon Fudge gemacht? LG und merry Christmas
      Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche