IMG 0004a

Rosinen-Toastbrot

500 g Mehl
100 g brauner Zucker
100 ml warme Milch
1 1/2 Pck. Trockenhefe
1 1/2 TL Salz
2 TL Zimt
2 Eier
3 EL weiche Butter
200 g Rosinen
etwas Amaretto oder Wasser

1 Dotter
1 EL Wasser

Die Rosinen in etwas Amaretto einweichen. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden.
Hefe und Zucker in der Milch auflösen. Mehl, Salz und Zimt vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken und Eier, Butter und die Hefemilch hineingeben. Alles zusammen zu einem Teig verkneten. Wenn er etwas zu feucht ist, vorsichtig Mehl dazugeben. Auf einem bemehlten Brett ca. 5 Minuten mit der Hand kneten.
In einer Hefeteigschüssel 2 Std. in der Wärme gehen lassen.
Danach nochmals durchkneten und zu einem Rechteck auswellen. Die Rosinen abtropfen lassen und auf der Teigplatte verteilen. Diese dann wie eine Bisquit-Roulade zusammenrollen und mit der Naht nach unten in die Kastenform legen. Zugedeckt nochmals 1 Std gehen lassen.
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Dotter mit 1 EL Wasser vermischen und die Brotoberfläche damit einpinseln.
Im Ofen bei 200 Grad 40 Minuten backen, dann den Ofen zurückdrehen auf 170 Grad und weitere 30 Minuten backen. Die Oberfläche abdecken.
Das Toastbrot ist fertig, wenn es sich von unten hohl anhört, wenn man dagegen klopft, und braun gebacken ist.

Inspiration aus "Brot backen" (Affiliate-Link)

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche