20160423 0078

Rhabarber-Scones

Scones gibt es in vielen Varianten. Auch ich habe hier auf dem Blog schon ein Scones-Rezept. Allerdings eines ohne Rhabarber und weniger knusprig. Das hier ist perfekt für den ersten Rhabarber. Du brauchst ihn nicht einmal zu schälen, da die Haut noch ganz zart ist. Die Scones sind ganz fix gebacken und passen nicht nur zum Tee am Nachmittag. Wir haben sie zur ersten Tasse Kaffee am Sonntagmorgen gegessen … noch gemütlich im Bett. Die Menge ergibt ca. 28-30 Stück - je nach Austechergröße.

280 g Mehl
1 Pckg. Backpulver
100 g Zucker
Mark einer halben Vanillestange
1/2 TL Vanillezucker
85 g kalte Butter
300 g Rhabarber
150 g Creme fraiche
80 ml kaltes Wasser
Puderzucker und Mehl für die Arbeitsfläche

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Rhabarber in kleine Würfel schneiden und mit ca. 20 g Zucker vermischen. Mehl, restlichen Zucker, Backpulver, Salz und das Vanillemark vermischen. Die kalte Butter in Stückchen dazugeben und fein abbröseln. Den Rhabarber mit der Creme fraiche und dem Wasser locker unter die Mehlmischung geben, dabei nicht zu sehr kneten. Mehl und Puderzucker auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig mit den Händen darauf flach drücken (1/2 - 1 cm dick). Mit einem runden Ausstecher (z.B. 6 cm Ø) Kreise ausstechen und auf das Backblech legen. Beim Ausstechen den Ausstecher dabei nicht drehen, sondern einfach gerade herunterdrücken. Im Ofen ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche