20160412 0052

Rhabarber-Quark-Dessert

Die Rhabarber-Saison hat begonnen. Nicht in meinem Garten, aber in den Geschäften, und ich konnte nicht widerstehen und habe ihn gekauft. So sauer war er gar nicht! Mögt ihr Rhabarber? 
Ich habe einfach ein Kompott daraus gekocht, etwas Quarkcreme angerührt und einen Esslöffel  Knusper-Müsli darüber gestreut. Fertig ist ein ganz schnelles, frisches Frühlings-Dessert.

1 Bund Rhabarber (1kg)
1 Vanilleschote
2-4 EL Zucker (nach Geschmack auch gerne mehr)
500 g Quark
Honig, Zimt
Knuspermüsli oder Keksbrösel

Den Rhabarber abziehen und in Stücke schneiden. Die Vanilleschote auskratzen und mit der Schale zum Rhabarber geben. Zucker darüber streuen. Zugedeckt über Nacht ziehen lassen. 
Am nächsten Tag vorsichtig im Saft aufkochen und zur Seite stellen. Nicht zu lange kochen, sonst zerfällt der Rhabarber. Einfach ziehen lassen, das reicht völlig aus. Abkühlen lassen.

Für die Quarkcreme einfach die 500 g Quark mit etwas Milch glatt rühren. Mit Honig und Zimt abschmecken. Nun in die Gläser oder Kompottschalen abwechselnd Müsli, Quarkcreme und Rhabarberkompott schichten. Bis zum Verzehr kühl stellen. Das Müsli oder die Kekskrümel sollten aber noch knusprig bleiben. Einfach - aber lecker. 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche