Mg 0004 Kopie

Petra Hola-Schneider, Low Carb Backen – Rezension

Gewonnen hat das Backbuch : Susanne H.
Liebe Susanne, Du bekommst eine Mail von mir. Viel Freude mit dem Buch! 

Schon vor zwei Jahren haben wir vom Nordbayerischem Kurier auf der Essen und Trinken Seite einen Artikel über den Blog „Holla die Kochfee“ gebracht. Da war ihr Blog gerade mal einen Monat alt! Jetzt hat Petra ihr erstes Buch herausgebracht! Herzlichen Glückwunsch! Es ist echt ein tolles Buch geworden. Für mich totales Neuland, da ich z.B. noch nie mit Goldleinmehl oder Birkenzucker  gebacken hatte. Wer mich kennt, weiß, dass ich zur Weight Watcher Gruppe gehöre. Jaaa! Das mag man nicht glauben, bei all den leckeren Rezepten hier … aber das Eine schließt das Andere ja nicht aus! Aber zurück zu Petras Buch: Es ist ganz im Stil ihres Blogs. Fröhlich, lustig und unkompliziert geschrieben, mit vielen Punkten drumherum. Auf den Seiten 10-13 stellt Petra erstmal ihre Mehle der Low Carb Bäckerei vor. Das zu lesen fand ich schon spannend. Goldleinmehl habe ich in Bayreuth leider nicht bekommen können. Gut. Dann eben das Internet. Das war schnell und einfach. Wobei mir Petra sagte, dass es das in Nürnberg sogar im Edeka gibt!

Das Buch ist eingeteilt in:
• Kuchen und Torten (S. 18-61)
• Tartelettes / Cupcakes (S. 62-95)
• Brot, Brötchen und Pikantes (S. 96-127)
• Dazwischen befinden sich Rezepte für süße Toppings, Plätzchen, Ideen für liebevoll Verpacktes, eine Pannenhilfe und Zaubertricks und zum Schluß natürlich das Rezeptregister.

Meine Auswahl der Testrezepte war dieses Mal sehr schwer. Alles, wirklich alles sieht unglaublich verführerisch aus. Dank der wunderbaren Fotos von Anke Schütz. Es gibt zu jedem Rezept ein ganzseitiges Foto. Meistens aus der Vogelperspektive oder im 45 Grad Winkel fotografiert. Die Food-Stylistin hat auch eine tolle Arbeit geleistet!  Viele Pastelltöne, die sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch ziehen, dazu Grautöne die gerade sehr aktuell in der Food-Fotografie sind. Für mich persönlich ist immer das Foto der Einstieg in ein Rezept und diese sind wirklich gelungen. Für meine Testrezepte hatte ich mich schließlich für den „Carrot Cake mit Nussmix“ (Seite 38) und den „Chilibrötchen mit Kokosmehl“ (und Goldleinmehl) (Seite 112) entschieden. Bei dem Karottenkuchen hatte ich ja im Kopf einen Vergleich. Ich wusste wie der schmeckt, den ich normalerweise backe. Petras Low Carb-Version war sehr lecker. Ein neuer Geschmack. Nicht ganz so kompakt wie der normale Kuchen. Wir haben dazu noch Pflaumen-Kompott gegessen, das passte prima. 

Die Chilibrötchen mit viel Frischkäse und Quark sind sehr gut gelungen und sehen auch wie Petras Low Carb-Brötchen aus. Sie ließen sich auch am nächsten Tag noch sehr gut aufschneiden und sogar toasten. Super. Die werde ich nochmals backen (ich habe ja jetzt noch reichlich Goldleinmehl). 
Petra bietet in ihrem Buch ein wirklich gute Mischung an leckeren Kuchen, Salzigem zum Mittagessen und Broten. Die Rezept schmecken sicher in einer Familie allen gut, auch wenn nicht alle davon "Low Carber" sein müssen. Petra war so nett und hat mir noch ein weiteres Buch zukommen lassen, das ich hier an dieser Stelle an einen von euch verschenken darf. Alles was du tun musst, ist hier unter der Rezension zu kommentieren, welches Rezept von mir du gerne in einer Low Carb-Version sehen würdest… mal sehen ob ich das schaffe oder ob ich diese Aufgabe an Petra weitergebe 🙂 Es entscheidet das Los. Du bekommst dann eine Mail von mir, in der ich dich um deine Adresse bitte, damit ich dir das Buch schicken kann… dazu lege ich sogar noch ein Postkartenset von Krautkopf! Die Verlosung endet am Mittwoch den 9.November 2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Petra Holà-Schneider, Holla die Kochfee, Low Carb Backen, ZS Verlag München, Oktober 2014, 144 Seiten, ISBN 978-89883-604-3, 15,99 €

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. Hallo liebe Elisabeth!

    Da ich unheimlich gerne backe und die Winterzeit total liebe, würde ich mich über ein Low-Carb Rezept von deinem Chai-Masala Gugelhupf freuen. Du hast so viele tolle Rezepte, aber an dem bin ich hängen geblieben 🙂

  2. Das ist wirklich eine Herausforderung! Ich fände ja den „Schokozauber aus der Zauberkuchen-Rezension“ als low Carb Version super, denn Schoki geht ja immer 🙂
    Ganz lieben Gruß aus Bonn

  3. Ach, ihr seit alle toll
    Ich persönlich würde mir zur Weihnachtszeit einfach tolle Butterkekse wünschen 💞
    Ich liebe diese Dinger 😂

  4. 🍂🍁Ich würde mich über neue Plätzchen Rezepte passend zur Weohnachtszeit freuen. Auch über Low Carb Rezepte zum Thema Quiche/Tarte fänd ich spannend🍃

  5. Hallo Elisabeth,
    also die Idee mit einem low carb Toastbrot finde ich gar nicht schlecht, da schließe ich mich an … für mich müssen nicht unbedingt Kartoffeln drin sein 🙂
    LG, Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche