IMG 0035

Mandel-Savarins

Savarins sind Hefe-oder Sandteigkuchen, die mit Rum getränkt und mit Früchten und Sahne serviert werden. Ein Savarin ist eine köstliches kleines Dessert. Leicht und süß und frisch durch das Obst. Die kleine Mühe lohnt sich. Für Knder einfach den Rum weglassen.

Mandel-Savarin
(ergibt 8 kleine Savarins in der Größe von Muffin-Förmchen)

100 g Mehl
70 g gemahlene Mandeln
1/4 Würfel Hefe
50 ml warme Milch
2 EL Zucker
1 Ei
70 g Butter

zum Tränken:
100 ml Wasser
50 ml Rum
3 EL Zucker

3 EL Aprikosenmarmelade
frisches Obst

Hefe mit etwas warmer Milch und 1 TL Zucker verrühren und 10 Minuten stehen lassen.
Mehl, Mandeln, Zucker, Butterflöckchen und das Ei in eine Schüssel geben. Die Hefemilch mit der restlichen Milch dazugeben und verrühren. Es ist ein sehr weicher Hefeteig. Den Hefeteig ca. 1 Stunde gehen lassen.
Die kleinen Gugel- oder Savarinformen (man auch Muffin-Formen nehmen) fetten und bemehlen, was bei Silikon-Formen nicht nötig ist. Den Teig in die Förmchen einfüllen und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Mandel-Savarins ca. 15 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und stürzen.
Flüssigkeit zum Tränken: Wasser und Zucker aufkochen, den Rum dazugeben und nicht mehr kochen. Die noch warmen Savarins damit tränken. Die Aprikosenmarmelade erwärmen und mit dem Backpinsel alle Savarins bestreichen. Alles auskühlen lassen.
Die Savarins mit Sahne und frischem Obst servieren. Sie schmecken noch besser, wenn sie über
Nacht durchziehen konnten.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche