Leckerer Proscicutto Di San Daniele Zu Soulfood Kürbis Nockerln.

Kürbis-Nockerln mit Proscicutto di San Daniele und Grana Padano (Werbung)

Seid ihr gut ins neue Jahr gekommen? Kurz vor Weihnachten bekam ich zwei ausserordentlich köstliche Proben zugeschickt. Ich habe sie, mit einem „STOP“-Zettel versehen, im Kühlschrank deponiert, damit sich nicht die Familie aus Versehen den leckeren Schinken aufs Brot legt oder gar am Käse vergeht. Kennt ihr schon Salzburger Nockerln – in Butter und Käse geschwenkt? Diese etwas veränderte Version bringe ich euch heute als echtes „Soulfood“ für die kalten Tage.
Der leckere Prosciutto di San Daniele wird in jahrhundertealter Tradition in San Daniele del Friuli hergestellt. Luftgetrocknet und hauchdünn aufgeschnitten entfaltet er einen zarten unaufdringlichen Duft. Göttlich sage ich nur! Eine Scheibe pro Person reicht da völlig aus. Dazu gab es noch den Grana Padano Hartkäse, der auch mit in dem Paket war. Hast du gewusst, dass der echte Grana Padano an dem Brandzeichen auf der Rinde zu erkennen ist? So, genug Geschichte, jetzt aber schnell zum Rezept…

Leckerer Proscicutto di San Daniele zu Soulfood Kürbis Nockerln.
Leckerer Proscicutto di San Daniele zu Soulfood Kürbis Nockerln.

Kürbis-Nockerln in Rosmarin-Mandelbutter mit Prosciutto di San Daniele und Grana Padano
4 Personen
 

  • Für die Nockerln:
  • 900 g Muskat-Kürbis-Püree
  • 3-4 EL Kartoffelpüreepulver
  • 5 EL Mehl
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 
  • geräuchertes Paprikapulver
     
  • 100 g Butter
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 100 g Mandelblättchen
  • Grana Padano, gerieben (Menge nach Geschmack)
  • 4 Scheiben Prosciutto di San Daniele

 

 

 

 

 

 

 

 

1.Zuerst musst du das Kürbispüree herstellen. Das solltest du am besten am Tag zuvor machen. Dazu habe ich den Kürbis geschält, in grobe Stücke geschnitten und in heißer Brühe gekocht, bis er sehr weich ist. Dann abgießen und pürieren. Wenn du den Kürbis püriert hast, gibst du ihn in ein feines Sieb und lässt ihn mehrere Stunden stehen, damit überschüssige Flüssigkeit abtropfen kann (geht auch super über Nacht!). Das übrige Püree kannst du für spätere Rezepte einfrieren.

2.Von dem Kürbispüree 900g abwiegen, mit den anderen Zutaten vermischen und einen „festen“ Kartoffelbrei herstellen. Abschmecken und etwas stehen lassen. In der Zwischenzeit kannst du einen großen Topf mit Salzwasser aufstellen und zum Kochen bringen.

3.Mit zwei kleinen Teelöffeln die Nockerln abstechen und ins Wasser gleiten lassen. Sie sind fertig, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen. Herausnehmen und zur Seite stellen.

4.In einer Pfanne die Butter mit dem Rosmarin und den Mandeln anbraten. Die Nockerln darin vorsichtig schwenken. 

5.Kürbis-Nockerln auf einem Teller anrichten, eine Scheibe Prosciutto di San Daniele darüberlegen und mit Grana Padano grob bestreuen. 

Mehr Geschmack mit Tradition unter:
www.granapadano.it
www.prosciuttosandaniele.it

 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche