Kastanien-Gnocchi Passen Ganz Wunderbar In Die Schöne Herbstzeit. Sie Können Süß Oder Salzig Gegessen Werden.

Kastanien-Gnocchi

Es ist Kastanienzeit, für die zum Sammeln und für die zum Essen. Die Kastanien-Gnocchi hab ich vor kurzem für Valentinas fotografiert. Da sie aber so easy und lecker sind, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Du kannst sie einfach in Butter schwenken und mit Parmesan bestreuen, ein wenig Speck auslassen oder eine Frischkäsesoße dazu machen. Oder, was ich gerade mit Kürbis-Nockerln gemacht habe, mit Zwetschgen anbraten und Zimt und Zucker bestreut essen. Auch sehr fein! 

Kastanien-Gnocchi (3 Pers.)

  • 500 g Kartoffeln
  • Salz
  • 1 Ei
  • 180 g Kastanienmehl
  • etwas Mehl für die Arbeistfläche
  • 40 g Butter
  • Muskatnuss
  • Parmesan, Speck oder Zwetschgen

 

1.Die Kartoffeln kochen, pellen und zweimal durch die Kartoffelpresse geben. Abkühlen lassen. 2. Das Ei dazugeben und verrühren. 3. Die Hälfte des Kastanienmehls zugeben und verrühren. 4. Die zweite Hälfte mit etwas Salz und einer Prise Muskatnuss auf einer Arbeitsfläche hineinkneten. 
5. Den Teig zu einer Kugel formen und diese vierteln. Jedes Viertel zu einer langen Wurst rollen und Gnocchi abstechen. 
Zwischen den Handflächen rollen, mit der Gabel das typische Rillenmuster eindrücken und auf ein bemehltes Tuch legen.6. Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Gnocchi darin kurz ziehen lassen. Aus dem Wasser nehmen und Servieren, je nachdem wonach dir der Sinn steht: Butter, Speckwürfeln oder süß mit Zwetschgen.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche