Tarte01

Erdbeer-Tarte

Es gibt wieder Erdbeeren und auf der Suche nach einem passenden Kuchenrezept bin auch diesmal auf Valentinas-Kochbuch.de fündig geworden. Diese Tarte ist schnell gemacht und genauso schnell verspeist!
Die Inspiration dazu fand ich hier: Gruß aus der Küche: Erdbeer-Tarte

Erdbeer-Tarte

Teigboden (26–28 cm Ø)
180 g Mehl
100 g Butter
40 g Zucker
1 Eigelb
1 Eiweiß
Salz
3 EL kaltes Wasser

1 kg Erdbeeren
100 g Zucker
250 g Mascarpone
200 g Frischkäse
Saft einer halben Zitrone
Mark einer halben Vanilleschote

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Für den Teig (den ich am Tag zuvor gebacken habe) Mehl, Butter, Zucker und Salz abbröseln. Eigelb und Wasser zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Tarte-Form mit Backpapier auslegen. Den Teig auswellen und hineinlegen. Darauf Backpapier und Baking Beans oder Hülsenfrüchte legen. Im Ofen 20 Minuten „blindbacken“. Baking Beans/Hülsenfrüchte entfernen und weitere 15–20 Minuten backen. Das Eiweiß mit etwas Wasser verquirlen und den heißen Tarte-Boden damit einpinseln. Zurück in den heißen Ofen stellen und 1–2 Minuten trocknen lassen.
Das versiegelt den Tarte-Boden, damit er nicht aufweicht und schön knusprig bleibt.

Für die Füllung die Erdbeeren waschen und vierteln, mit 50 g Zucker vermischen und Saft ziehen lassen. Mascarpone, Frischkäse, 50 g Zucker, das Mark der halben Vanilleschote und Zitronensaft miteinander cremig rühren. 1/4 der Erdbeeren mit dem gezogenen Saft pürieren.
Creme auf den Tarte-Boden streichen, Erdbeeren darauf verteilen und kurz vor dem Servieren die pürierten ErdbeereneF darüber laufen lassen.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche