IMG 0017

Cynthia Barcomi „Cookies“ Rezension

Apple Walnut and Blue Cheese Bits oder
Apfel-Walnuss-Blauschimmelkäse-Cookies

300 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
3/4 TL Salz
1 TL Zucker
75 g grob gehackte Walnüsse
1 geschälter und gehackter Apfel
125 g kalte Butter
200 g Sahne
100 g Blauschimmelkäse

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Blech mit Backpapier auslegen.
Mehl, Backpulver, Salz und Zucker vermischen.
Die gehackten Walnüsse und den Apfel in einer seperaten Schüssel vermischen.
Die kalten Butterstückchen in die Mehlmischung einarbeiten.
Es sollen noch kleine Butterstückchen zu sehen sein.
Die kalte Sahne dazugeben und verrühren. Nun die Apfel-Walnuss-Mischung hinzufügen. Der Teig soll „gerade so „zusammenhalten. Die Masse nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 1 cm dick ausbreiten. Den Käse auf die Teigfläche streichen. Nun den Teig wie einen Briefbogen zweimal zusammenfalten. Schließlich zu einem 2 cm dicken Rechteck ausrollen.
Mit einem runden Ausstecher Cookies ausstechen.
Im Ofen je nach Größe 12–15 Minuten backen, bis das Gebäck Farbe angenommen hat. Nach 10 Minuten evtl. mit einem Backpapier abdecken.
Vorsichtig vom Blech nehmen und auskühlen lassen. Ergibt ca. 30 Cookies.

Oatmeal Bars with Pflaumenmus oder
Haferflocken-Schnitten mit Pflaumenmus

Backform (23 x 23 cm)

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

170 g kernige Haferflocken
140 g Mehl
110 g Zucker
1/4 TL Salz
1/2 TL Zimt
180 g kalte Butter
250 g Pflaumenmus

Backform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
Haferflocken, Mehl, Zucker, Salz, Zimt und die kalte Butter
in einer Schüssel mischen. Schön bröselig soll die Masse sein.
300 g davon abwiegen und fest in die Form auf den Boden drücken.
Das Pflaumenmus darüber streichen. Auf das Pflaumenmus die restlichen
Teigbrösel locker verteilen. Nicht mehr andrücken.
Im Ofen 25 Minuten goldbraun backen. Völlig auskühlen lassen.

Palmiers oder Schweineohren (Originalrezept)

Die Hälfte der Menge vom „Blitzblätterteig“
viel Zucker

Eine 3 mm dicke Schicht Zucker auf die Arbeitsfläche streuen. Kein Mehl verwenden! Den Teig zu einem 6 mm dicken Rechteck ausrollen. Die untere Seite des Rechtecks zur Mitte hin einschlagen, dann die obere Seite darauf klappen.
Den Teig umdrehen, so dass das geschlossene Ende rechts liegt. Den „Briefbogen-Vorgang“ mit noch mehr Zucker wiederholen. In Frischhaltefolie für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Den Teig auf einer Zuckerschicht zu einem Streifen ausrollen (20 cm breit und 6 mm dick). Alle Ränder und Kanten gerade schneiden. Mit einer Schicht Zucker bestreuen und die beiden Längsseiten jeweils ca. 3,5 cm zur Mitte einklappen.
Den Teig mit Zucker bestreuen und jede Seite noch zweimal zusammenklappen, sodass die Kanten sich in der Mitte treffen und übereinanderliegen. Zusammendrücken. Den Teig erneut für 30 Minuten kalt stellen.
Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in 1—1,2 cm dicke Stücke schneiden und auf das Backblech legen. Die Schweineohren auf dem Backblech vor dem Backen 30 Minuten kühl stellen.
Ofen auf 230 Grad (Umluft oder Unterhitze) vorheizen. Die Schweineohren 4 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, wenden, nochmals mit Zucker bestreuen und erneut 3—4 Minuten backen, bis der Zucker karamellisiert ist. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

(Bei mir haben die Backphasen jeweils 10 Minuten gedauert)

Mock Puff Pastry oder Blitzblätterteig (Originalrezept)

180 g Butter, kalt
50 g Pflanzenfett, kalt
245 g Mehl
35 g Stärke
2 EL Zucker
1/4 TL Salz
100 ml Wasser, kalt
2 EL Mineralwasser mit Kohlensäure, kalt
60 Butter, weich

Kalte Butter und kaltes Pflanzenfett in kleine Würfel schneiden und in den Kühlschrank legen. Die 60 g weiche Butter stehen lassen. Mehl, Stärke, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Die kalte Butter und das kalte Fett mit den Fingerspitzen oder mit einem Rührgerät einarbeiten, bis die Mischung grobkrümelig ist. Es sollen noch kleine Butterstückchen zu sehen sein. Das kalte Wasser und das Mineralwasser dazugeben, mit einer Gabel vermengen, bis der Teig gerade so zusammenkommt.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche schnell zu einer Scheibe formen. Nicht zu lange kneten, damit das Fett nicht weich wird. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden bis zu zwei Tage in den Kühlschrank legen.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem 6 mm dicken Rechteck ausrollen. Die Hälfte der weichen Butter auf die oberen zwei Drittel des Teiges streichen. Die untere Seite des Rechtecks zur Mitte hin einschlagen, dann die Seite mit der Butter darüberklappen. Der Teig liegt nun in drei Schichten übereinander.
Den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Den Rest der weichen Butter auf die oberen zwei Drittel des Teiges streichen. Das untere Drittel zur Mitte hin einschlagen und das obere Drittel darüberlegen (wie bei einem Brief).
In Frischhaltefolie einwickeln und für 45 Minuten in den Kühlschrank legen. Den Vorgang ohne Butterzugabe zweimal wiederholen. Et voilà! Sie haben gerade einen Blitzblätterteig hergestellt! Für Elefantenzungen, Schweineohren und perfekte kleine Marmeladenküsse.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche