20160106 0016 Kopie

Emmer-Toasties oder Englische Muffins / BBD #79 – Bread with Biga / Brot mit Biga

Im Dezember 2015 durfte ich schon bei Zorra`s kulinarischem Adventskalender mitmachen. Ich war das Türchen #16 mit meinem „Früchtekuchen mit Whiskey“. Zorra bietet auf Ihrem Blog über das gesamte Jahr immer wieder spannende Blogevents an. So auch den BBD#79-Bread with Biga / Brot mit Biga (link). Letztes Jahr habe ich immer nur sehr aufmerksam gelesen, was bei ihr und in der Foodbloggerwelt los ist - dieses Jahr werde ich teilnehmen! Bitteschön: Ein Brot oder Brötchen mit Biga.
Biga? Das ist ein fester Hefe-Vorteig (wird vor allem für italienische Backwaren hergenommen). Ich habe für euch Emmer-Toasties, auch bekannt als Englische Muffins, rausgesucht. Sie werden in der Pfanne gebacken. Emmer ist ein sehr altes Getreide, das gerade wieder groß im Kommen ist. Es schmeckt leicht nussig. Die Toasties lassen sich sehr gut einfrieren, da sie ja immer im Toaster aufgebacken werden können. Ergibt ca. 24 Toasties. Meine Familie war begeistert! 

Für den Biga:
220 g Weizenmehl
3/4 tsp. Salz
3/4 tsp. Trockenhefe
150 g Wasser

Für den Hauptteig:
550 g Emmer-Vollkornmehl
Biga
2 TL Salz
1 Tsp. Trockenhefe
3 EL Honig
60 g weiche Butter
300 ml warme Milch
etwas Öl und Maismehl

Am Abend zuvor den Biga ansetzen. einfach alle Zutaten vermengen und einen festen Teig kneten. Ca. eine Stunde zum „Anspringen der Hefe“ bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dann ab damit in den Kühlschrank über Nacht. Nach 12-18 Stunden aus dem Kühlschrank nehmen und für eine Stunde Raumtemperatur annehmen lassen. 
Nun den Biga mit allen weiteren Zutaten in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten und mind. eine Stunde gehen lassen. Er sollte deutlich an Volumen gewonnen haben. 
Den aufgegangenen Teig kurz zusammenkneten und zu einem länglichen Wulst formen. Jetzt 24 Stücke abschneiden und zu Kugeln formen. Diese auf ein mit Maismehl bestreutes Brett legen und flach drücken. Alles nochmals eine Stunde gehen lassen.

 

In eine warme (nicht heiße!) Pfanne einen Hauch Öl geben. 4 Toasties einlegen und jede Seite jeweils ca. 4 Minuten backen. Nach dem ersten Wenden mit Maismehl bestreuen. Du musst sehr aufpassen, dass sie dir nicht anbrennen. Sind beide Seiten gebacken, lass die Toasties auf einem Kuchengitter auskühlen. Noch lauwarm ringsherum mit einer Gabel einstechen, damit sie sich leichter mit der Hand auseinander ziehen lassen - sie werden nicht mit dem Messer aufgeschnitten! 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am „Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie“ Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Verstehe, dass deine Familie begeistert war. Die sehen superköstlich aus! Danke fürs Mitmachen. Ich würde mich freuen, wenn du auch beim nächsten BBD wieder dabei bist.

    1. Hallo Katrin, das freut mich :)….und die Sache mit der langen Liste kenne ich auch…dauernd entdecke ich neue Rezept.
      Liebe Grüße aus dem verschneiten Bayreuth
      Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche