Bärlauch01

Bärlauch-Quark-Puffer

Es ist April und ich habe beim Einkaufen den ersten Bärlauch gefunden. Sogleich habe ich mir zwei Bund geschnappt und zu Hause das Kochbuch:
„Wildes Grün“ (AT-Verlag, Aarau und München 2013) nach einer Bärlauch-Idee durchgeblättert.
Dabei bin ich auf dieses einfache, aber köstliche Rezept gekommen. Nach anfänglicher Skepsis hat sogar meine Tochter nach einem Nachschlag verlangt.

Bärlauch-Quark-Puffer
(Rezept ist für 4 Personen angegeben, es hat uns aber nur für zwei Erwachsene mit Kind zum Abendbrot gereicht)

150 g Bärlauch
3 Eier
1 Prise Salz
1/4 Vanillemark einer Schote
250 g Magerquark
70 g Stärke
Butterschmalz zum Ausbacken

Bärlauch waschen und trocken tupfen; zwei Drittel fein schneiden.
Die Eier trennen und die Eiweiße mit Salz und Vanillemark steif schlagen.
Den Quark mit den Eigelb und der Stärke verrühren. Eischnee und Bärlauch vorsichtig unterheben.
Im heißen Fett kleine Taler ausbacken. Die restlichen Bärlauchblätter kurz anbraten und dekorativ auf die Taler legen. Dazu passen ein frischer Salat und ein leichter Kräuter-Sauerrahm.

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche