20151101 0010

Aprikosen-Mandel-Stollen

Mit diesem Aprikosen-Marzipan-Stollen möchte ich meine Adventsserie der Stollen und Früchtebrote eröffnen. Dieser Stollen ist einfach zu machen und durchaus für Anfänger geeignet. Es wird ganz sicher kein trockener großer Batzen werden, da er in kleinen Kastenformen gebacken wird. Es ist ein Hefeteig mit getränkten, getrockneten Aprikosen und gerösteten Mandeln. Seine Saftigkeit bekommt er vom geraspelten Marzipan und natürlich davon, dass du ihn ordentlich durchziehen lässt! Mindestens 14 Tage braucht er, um zu reifen.

Für den Teig:
(ergibt drei kleine Stollen in einer Kastenform von ca. 20 cm)

100 ml Rum
200 g getrocknete Aprikosen
Schale einer Bio-Zitrone
200 g geschälte, gehackte Mandeln
200 g Marzipan, grob gehobelt
500 g Mehl 
1 Würfel Hefe 
130 g Zucker
150 ml Milch
1 EL Vanille-Extrakt 
1/2 TL Vanillesalz
300 g sehr weiche Butter
Puderzucker

Am Vorabend die Aprikosen fein würfeln und mit der Zitronenschale im Rum über Nacht einweichen.
Die Mandeln in der Pfanne anrösten. Das Mehl mit dem Zucker, Salz, Vanille-Extrakt und 250 g Butter mischen. Die Hefe in der warmen Milch auflösen, in die Mitte des Mehls geben und etwas mit dem Mehl vermengen. Ca. 25 Minuten gären lassen. Nun den Teig mit der Küchenmaschine kneten und an einem warmen Ort ca. 2 Stunden gehen lassen. Danach die Aprikosen und die Mandeln unterkneten. Zum Schluß das grob gehobelte Marzipan kurz unterkneten und den Teig auf die mit Backpapier ausgelegten Formen verteilen. Nochmals in der Wärme ca. 45 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Stollen ungefähr 40-50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! 
Die restliche Butter schmelzen, den noch heißen Stollen damit bestreichen und dann satt mit Puderzucker bestreuen. Völlig ausgekühlt in Alufolie und Gefrierbeutel verpacken und im kühlen Keller mindestens 14 Tage reifen lassen. 
 
Wenn Du keine drei kleinen Formen hast, kannst Du ihn auch in einer großen langen Kastenform backen. 

Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

Ich heiße Elisabeth v. Pölnitz-Eisfeld, lebe und arbeite in Bayreuth, bin verheiratet und habe drei Töchter. Ich habe in Bochum am "Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie" Foto-Design studiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche